Voll auf smart oder zurück auf Start? High-Tech vs Low-Tech

Johannes Manger

Johannes Manger

Johannes Manger, PR-Manager BAU

Das könnte Sie Auch interessieren...

4 Antworten

  1. Auch wenn in Zukunft mehrere Varianten des Bauens zulässig sein sollten, sehen wir unseren Ansatz in der Low-Tech Architektur. Wir Menschen sind ja heute in allen Lebenslagen komplett übertechnisiert. Gebäude sind für Menschen so etwas wie die dritte Hautebene, nach der Körperhaut kommt Bekleidung, dann die Gebäudehülle, Wir verbringen heute 90% unseres Lebens innerhalb von Gebäuden, da steht Wohlfühlen, entspannen und Einfachheit im Vordergrund. Unsere Umgebung bei Wohnen Freizeit und Arbeitsplatz soll ein guter Kontrast zur Hektik und Schnelligkeit unseres Lebens sein. Gebäude haben in Ihrer Funktion und Ausstrahlung vielmit Emotionen zu tun, daher sehen wir diese Anforderungen bei einem Low-Tech Haus mit all seinen Konsequenzen besser umgesetzt,

    Mfg. Wolfgang saurer

  2. Anton Heinrichs sagt:

    Da kann ich nur mit meinem Vorredner einstimmen. Meiner Meinung nach wird Low-Tech-Architektur die Zukunft des Bauens bedeutend verändern.

    Gruß aus Ingolstadt.

  3. meyer sagt:

    Herzliche Gratulation zu Ihrer wertvollen Idee und deren Umsetzung.
    Dieses müsste ja die ganze Menschheit wissen!
    Bitte diese Art zu Bauen immer und immer wieder in allen Medien bekanntmachen.
    Ein negativ Beispiel: El. Autos haben es schwer sich durchzusetzen, weil diese einfacher sind. Kein Getriebe, kein Auspuff, einfache Motoren, das Batterieproblem wird gelöste. Es gäbe Arbeitslose, Firmen müssten sich umstellen, das sind die schlimmsten Ausreden.
    Die Medien müssten das Argument Arbeitslos viel mehr erklären in Zusammenhang mit der Weltrettung!
    Die Groß Firmen der Welt und die Politik sind Verantwortlich für unser Desaster.
    Die sollen den Bürger Verkehrsmittel und Wohnraum ermöglichen dass es ein gesundes Leben ohne Umweltverschmutzung geht.

    Herzliche Grüße

    Max Meyer

  4. Burghard Wunderlich sagt:

    Durch meinen Sohn, der ein Low Tec Haus im Holzrahmenbau am planen ist, bin ich auf dieses Thema gestoßen und begeistert über diese grundsätzlich andere und doch z.B. durch eine Ein – Ofen Holzheizung irgendwie back to the roots Technologie begeistert. Im Raum Lüneburg haben Handwerker und Architekten ein Netzwerk gegründet, um den Bauherren diese Form des bauens schmackhaft zu machen. Sie geben dazu dem Interessierten ein Buch, welches sich ausführlich mit dieser Thematik beschäftigt.
    Das Holzhaus der Zukunft
    Rotpunktverlag
    ISBN 978-3-85869-482-9
    Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *